Bewerbungen. Außerdem: Angst vor den Monologen.

Die erste Überweisung für die Eignungsprüfung (Ernst Busch) ist heute rausgegangen, das heißt: Morgen wird meine erste Bewerbung flügge!
Ich bin irgendwie aufgeregt deswegen. Ich habe das Gefühl, jetzt geht es tatsächlich los. Wenn die Bewerbung verschickt ist, dann gibt’s auch bald eine Einladung zum Vorsprechen und dann gibt es kein Zurück mehr. Denn sobald ich eine Einladung habe, MUSS ich den angegebenen Termin auch wahrnehmen, sonst gilt das als nicht bestanden. Und das sollte man sich nicht unbedingt leisten.
An den staatlichen Schauspielschulen darf man nämlich nur zwei Mal vorsprechen, wenn es dann nicht klappt, ist es vorbei.

Zu meinen Monologen: Ich habe mich eigentlich bereits für vier Monologe entschieden.

  • Orsina aus Emilia Galotti
  • Elisabeth aus Maria Stuart
  • Tonka aus Jagsdszenen aus Niederbayern
  • Big Eight aus einer Monologsammlung ohne dazugehöriges Stück

Die vier hatte ich mir irgendwie ausgesucht. Aber ich weiß auch nicht so wirklich. Ich hab irgendwie Angst. Die falschen Rollen zu wählen, die Rollen bescheuert vorzubereiten… Keine Ahnung. Ich lese grade auch nochmal Kasimir und Karoline und suche nach guten Passagen von Karoline, weil ich die Rolle eigentlich ganz gerne mag, vor allem gegen Ende des Stücks.

Man hat halt oft so eine Sehnsucht in sich – aber dann kehrt man zurück mit gebrochenen Flügeln und das Leben geht weiter, als wäre man nie dabei gewesen.

Ich finde das super. Mal sehen, ob ich da noch was für mich finde.
Und dann MUSS ich wirklich dringend loslegen mit der AKTIVEN Vorbereitung der Rollen. Ich komme damit irgendwie alleine nicht klar. Ich hab keine Ahnung, wie ich anfangen soll und wie ich diese Szenen interessant und neu „inszeniere“. Was dabei geht, und was an den Schulen eher unerwünscht ist.
Wahrscheinlich mache ich mir zu viele Sorgen und sollte es einfach so machen, wie ich es gut finde und wie ich daran Spaß habe, ohne so viel darauf zu gucken, dass ich es möglichst originell hinkriege.
Ich muss einfach anfangen.
EINFACH ANFANGEN!
Das kann doch nicht so schwer sein. Es können doch nicht alle solche Probleme damit haben – habt ihr Erfahrungen damit? Wie seid ihr das angegangen?

6 Gedanken zu „Bewerbungen. Außerdem: Angst vor den Monologen.

    1. Danke dir. Ich hab von dem Verlag nur die Monologsammlungen (2 davon) und außerdem viele viele Erfahrungsberichte und Tipps aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis. Vielleicht sollte ich mir das Buch auch nochmal bestellen oder so.
      Vorsprechen werde ich einfach an allen staatlichen Unis, mache dann die übliche Runde im deutschsprachigen Raum. Bin schon sehr gespannt.

      1. Ach wenn du schon so viel Materiel hast, brauchst du das Buch vielleicht auch nicht unbedingt. War nur ein Vorschlag. 😉 Ich bin auf jeden Fall sehr auf deine Berichte und deine Rundreise gespannt. Machst du auch Fotos für die Anschaulichkeit?

  1. Nein, nein, danke. Ich hab mir das Buch jetzt gebraucht bestellt. Müsste am Montag ankommen, schaden kann’s ja nicht (außer vielleicht dem nicht allzu gut bestückten Konto 😉 ).
    Ich bin so unfotographisch veranlagt, habe im Moment keine Kamera und ein Smartphone sowieso nicht, aber vielleicht kümmer ich mich mal drum, dass hier durch ein paar Bilder etwas Leben in die Bude kommt. 😉

  2. Ich wollte dir nur kurz mitteilen, dass ich deinen Blog echt interessant finde! Dafür, dass ja noch kein einziges Vorsprechen war, sind hier schon wirklich viele Beiträge und ich warte gespannt darauf, was du zu berichten hast, wenn es ‚richtig‘ losgeht. Offen gestanden auch ein bisschen aus eigenem Interesse, denn ich Schauspielern ist zumindest als Hobby meine Leidenschaft und ich sollte mich möglichst bald entscheiden, ob das auch beruflich etwas für mich wäre. So ein paar ‚Insider-Infos“ können da ja nicht schaden 🙂

    1. Na das freut mich doch! Ich dachte mir, ich muss jetzt einfach mal so einen doofen Blog dazu schreiben, weil ich auch händeringend nach einem gesucht habe, wo das Thema Vorsprechen und Schauspiel studieren im Vordergrund steht. Bisher hab ich nichts gefunden – alles muss man selber machen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s